Was macht man mit einem Problem?

Einrichtung: Kinderhaus

Was tun, wenn der Tennisball unter den Bauzaun der angrenzenden Baustelle rollt?

Aktuelles "Problemlösefähigkeit" - Ein Tennisball wird mit zwei Ästen zu sich bewegt.

Dass unsere Kinder die Gartenzeit sehr genießen und bei Wind und Wetter das Außenspielgelände für ihre zahlreichen Spielideen einnehmen, freut uns sehr. Und so kommt es nahezu täglich vor, dass Probleme gelöst und kleine Hürden überwunden werden müssen. Was also macht man, wenn der Tennisball, mit dem man sich zuvor ein kreatives Wurfspiel ausgedacht hat, unter den Bauzaun der angrenzenden Baustelle rollt? Was könnte man holen, um an den Ball zu kommen? Und schafft man es zu zweit vielleicht viel schneller als allein? Das alles haben sich unsere Kindergartenkinder vor ein paar Tagen überlegen müssen. Schnell kamen sie auf die Idee, sich zwei lange Äste zu holen, um auf diese Weise an den Tennisball zu kommen. Zunächst wurde versucht, den Ball mit einem Ast herzuziehen. Doch er rollte immer weiter weg. Doch dann kamen sie auf die Idee, es als Team zu versuchen. Und siehe da – es hat funktioniert! In dieser alltäglichen Situation konnten sie auf eine spielerische Art und Weise ihre Problemlösefähigkeit stärken und erfahren, wie wichtig es ist, sich gegenseitig zu unterstützen.

Denn „Alles Leben ist Problemlösen.“ (Karl Popper)

Impressionen

Menü